© Lorem ipsum dolor sit Nulla in mollit pariatur in, est ut dolor eu eiusmod lorem 2013
Navigation Menu Mountain Hiker
Meine züchterischen Bestrebungen standen von Anfang an unter dem Motto: Jäger züchten mit praxis- und prüfungsbewährten Hunden nur für Jäger! Jeder meiner Zuchthunde war vorrangig Jagdhund und erst danach gelegentlich auch Zuchthund. Nur wenn man selbst passioniert jagt und die vielseitigen Anforderungen der Jagdpraxis aus eigener Erfahrung kennt, weiß man was ein Jagdhund tatsächlich leisten muss. Als viel bejagte Gebrauchshunde mussten meine Hunde ihr Können im Wald, Wasser und Feld gleichermaßen unter Beweis stellen. So habe ich mit meinen Zuchthündinnen u.a. mehrere Hundert schwierige Rehwildnachsuchen und auch Nachsuchen auf Schwarz- und Rotwild erfolgreich durchgeführt. Neben der Bewährung in der jagdlichen Praxis halte ich es, insbesondere aus Gründen der züchterischen Ehrlichkeit, für selbstverständlich und unverzichtbar, die Zuchthunde auf Zucht- und Gebrauchsprüfungen zu führen und die diversen Leistungszeichen des JGHV zu erwerben, um so deren Leistungsfähigkeit und Zuchttauglichkeit offenzulegen. Nicht irgendwelche dubiosen „Heldentaten“ in der Jagdpraxis sondern die Leistungen auf öffentlichen Prüfungen, allem voran auf VGP-en, wo er sein vielseitiges Können unter Beweis stellen muss. Darum habe ich meine Zuchthündinnen nach dem sie sich in der jagdlichen Praxis und diversen Prüfungen bereits bewährt hatten, oft nochmals auf Internationalen Verbandsgebrauchsprüfungen, Verbandsschweißprüfungen usw. geführt. Hierbei zeigt sich, ob sie die breit gefächerte Leistungspalette jederzeit abrufen können. Für mich war es nie ein Widerspruch jagdliche Leistungen auf hohem Niveau und Spitzenleistungen auf Prüfungen zu vereinen. Alle meine Zuchthündinnen wurden von klein auf jagdlich geführt und haben die Praxis kennengelernt, damit waren sie nach Prüfungsende für den Jagdgebrauch bereits topp fit und durften bis zu ihrem Lebensende mit mir jagen. Voraussetzung dafür ist kontinuierliches, konsequentes und leistungsförderndes Führen in der Jagdpraxis. Nur so können alle Leistungen bis ins hohe Alter jederzeit abgerufen werden.

In aliqua

voluptate

Amet elit ut aliquip ea sed. Consectetur id aliqua, ex occaecat quis nostrud consequat ea sed qui adipisicing dolor ea eu aliqua sit.
© AH
Home Aktuelles Über uns KlM Asco II Zucht Hündinnen Rückblick Informatives Galerie Kontakt KlM VON DER INNLEIT`N
Meine züchterischen Bestrebungen standen von Anfang an unter dem Motto: Jäger züchten mit praxis- und prüfungsbewährten Hunden nur für Jäger! Jeder meiner Zuchthunde war vorrangig Jagdhund und erst danach gelegentlich auch Zuchthund. Nur wenn man selbst passioniert jagt und die vielseitigen Anforderungen der Jagdpraxis aus eigener Erfahrung kennt, weiß man was ein Jagdhund tatsächlich leisten muss. Als viel bejagte Gebrauchshunde mussten meine Hunde ihr Können im Wald, Wasser und Feld gleichermaßen unter Beweis stellen. So habe ich mit meinen Zuchthündinnen u.a. mehrere Hundert schwierige Rehwildnachsuchen und auch Nachsuchen auf Schwarz- und Rotwild erfolgreich durchgeführt. Neben der Bewährung in der jagdlichen Praxis halte ich es, insbesondere aus Gründen der züchterischen Ehrlichkeit, für selbstverständlich und unverzichtbar, die Zuchthunde auf Zucht- und Gebrauchsprüfungen zu führen und die diversen Leistungszeichen des JGHV zu erwerben, um so deren Leistungsfähigkeit und Zuchttauglichkeit offenzulegen. Nicht irgendwelche dubiosen „Heldentaten“ in der Jagdpraxis sondern die Leistungen auf öffentlichen Prüfungen, allem voran auf VGP-en, wo er sein vielseitiges Können unter Beweis stellen muss. Darum habe ich meine Zuchthündinnen nach dem sie sich in der jagdlichen Praxis und diversen Prüfungen bereits bewährt hatten, oft nochmals auf Internationalen Verbandsgebrauchsprüfungen, Verbandsschweißprüfungen usw. geführt. Hierbei zeigt sich, ob sie die breit gefächerte Leistungspalette jederzeit abrufen können. Für mich war es nie ein Widerspruch jagdliche Leistungen auf hohem Niveau und Spitzenleistungen auf Prüfungen zu vereinen. Alle meine Zuchthündinnen wurden von klein auf jagdlich geführt und haben die Praxis kennengelernt, damit waren sie nach Prüfungsende für den Jagdgebrauch bereits topp fit und durften bis zu ihrem Lebensende mit mir jagen. Voraussetzung dafür ist kontinuierliches, konsequentes und leistungsförderndes Führen in der Jagdpraxis. Nur so können alle Leistungen bis ins hohe Alter jederzeit abgerufen werden.
Zuchtmotto
Kleiner Münsterländer -
     Geboren um zu jagen ....